Garagenmodernisierung mit kleinem Budget

Kostengünstig Garagen modernisieren!

Dass die Pflege der Garagen ebenso viel Zuneigung und Liebe geboten bekommen sollte wie das darin stehende Auto, ist vielen unklar. Denn immerhin soll die Abstellmöglichkeit für Fahrzeuge auch sicheren und zuverlässigen Schutz vor allen äußerlichen Einflüssen für das geliebte Mobil bieten. Kein Wunder also, dass zu vielen Haushalten in Deutschland mittlerweile auch oftmals veraltete Garagen gehören. Wer diese auf den neusten Stand bringen will, kann dabei auf einige kostengünstige Methoden zurückgreifen, damit die Garage auch in nichts mehr nachsteht.

Die Garagenwände renovieren und modernisieren mit Prallschutz!

Aufgrund von Unachtsamkeit kann es schnell mal zu Schäden an der Wand kommen. Dabei kann die Installation eines Prallschutzes Abhilfe leisten, der zukünftig vor Beschädigungen an der Wand schützt. Dieser schont zudem vor allen Dingen den Geldbeutel.

Den Garagenboden sanieren!

Das ständige Befahren und Verschmutzen des Garagenbodens kann dem Garagenboden hart zusetzen. Dabei ist es vor allem wichtig schon früh die Macken zu erkennen und zu beheben, damit aus kleinen Problemen keine große werden. Manche heutigen Garagen besitzen kein nötiges Gefälle in der Einfahrt, um das durch das Fahrzeug eingebrachte Wasser abfließen lassen zu können. Auch durch eingebrachten Kies und Sand könne tiefe Fahrrinnen in den Boden eingearbeitet werden, in denen sich auch Feuchtigkeit sammelt. Das kann allerdings jeder selbst und günstig beheben.

Der Boden muss dazu fettfrei, trocken und sauber sein. Danach wird ein Randstreifen an der Wand entlang mit lösemittelfreiem Tiefgrund angebracht. Mit Produkten wie beispielsweise dem Ceresit Bodenausgleich 4-20 mm muss ein Mischungsverhältnis von 4,5 Liter sauberem Wasser auf 25 kg Mssse angesetzt werden. Der selbst verlaufende Bodenausgleich muss nur noch auf den Boden gegossen und ausreichend verteilt werden, wonach er sich von selbst verbreitet. Das eignet sich nur für die entstandenen Fahrrinnen.

Wer ein Gefälle benötigt, kann Holzlatten in einem Abstand von 60 – 10cm auslegen. Diese starten beispielsweise bei 20 mm und Höhe und enden bei 5 mm, um ein Gefälle zu erzeugen. Der selbe Ceresit Bodenausgleich mit 25 kg wird dann mit 3,5 Liter sauberem Wasser angerührt und dann mit einer Estrichkelle zwischen den Latten verteilt. Mit einer Alu-Abziehlatte wird alles verdichtet, wonach die Latten wieder entnommen und befüllt werden.

Schlusswort

Vieles kann in einer Garage günstig und selbstständig modernisiert werden. Ob Fenster, Boden oder Garagentor. Für alles gibt es zahlreiche Methoden.

Mehr zu Garagen und http://garagenmodernisierung.de/ auf der Domain.